Band30

Band 30

Die neuen Weltmächte? China und Indien im Verhältnis zu Europa

Anliegen des Bandes ist es, aktuelle und grundsätzliche Erkenntnisse zur Geschichte und Gegenwart Chinas und Indiens zu vermitteln. Ohne sie ist es nicht möglich, die aktuellen Probleme dieser beiden gigantischen Länder und ihr Verhältnis zu Europa zu verstehen. Die Erarbeitung eines Verständnisses für deren ökonomischen, politischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen wirkt gegen eurozentristische Stereotype, die bei der Betrachtung Chinas und Indiens auftreten können. In kompetenten Beiträgen werden interdisziplinär die Wachstumspotentiale Chinas und Indiens und deren Kultur ausgelotet. Deutlich wurde u.a., dass Machtverschiebungen in der Weltwirtschaft und Weltpolitik zukünftig daraus resultieren können. Aber auch die soziale Kehrseite des Aufstiegs als asiatische Vormächte bzw. Global Player sowie die Umweltsituationen werden thematisiert.

 Der Band 30 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE dokumentiert die Vorträge bzw. Ergebnisse der wissenschaftlichen Tagung, die im Mai 2010 in Wandlitz, bei Berlin, stattfand.

117 Seiten | 2011 | 978-3-923834-28-0 | 15,00 €

Inhalt:

Volker Mueller: Vorwort

 

Gunter Willing: China und Indien am Beginn des 21. Jahrhunderts – Versuch der Annäherung an eine unübersichtliche Thematik

 

Wolfram Adolphi: Zur Bedeutung Mao Zedongs für das heutige China

 

Gerhard Klas: Indien zwischen Verzweiflung und Widerstand

 

Wolfgang-Peter Zingel: Indien zwischen wirtschaftlichem Aufstieg und sozialen Herausforderungen

 

Peiqi Han: Das Frauenbild im chinesischen Kino (1949-2009)

 

Gunter Willing: Vom Kuli zum Tycoon – Geschichte und Geschichten der chinesischen Auswanderer in Thailand

 

Rolf Röber: Taiwan – nur eine Insel?