Band 23

Humanität - Hoffnungen und Illusionen

Franz M. Wuketits, Maria Wuketits, Erhard Oeser, Michael Schmidt-Salomon, Jean-Claude Wolf, Mohssen Massarrat, Kurt Weinke

115 Seiten | 2004 | ISBN 3-923834-21-7 | 12,50 €

Aus der Einladung zu der Tagung vom 9. bis 12. Mai 2002

Von Humanität bzw. Menschlichkeit ist viel die Rede: im Alltag, in der Politik, in der Philosophie, in den Religionen ... Aber wie "menschlich" sind wir wirklich?

Keine Religion, keine Ideologie vermochte bisher aus dem Menschen ein "wahrhaft humanes" Wesen zu machen. Vielmehr sind selbst im Namen der Menschlichkeit grauenvolle Verbrechen begangen worden. Heilige Kriege gehören keineswegs der Vergangenheit an. In beinahe der Hälfte aller Länder wird nach wie vor die Todesstrafe vollstreckt. Moral entpuppt sich häufig als Doppelmoral.

Ist Menschlichkeit also bloß eine Illusion? Sind Menschenrechte bloß eine Erfindung der westlichen Industriegesellschaft, die damit ihre Interessen durchsetzen will? Muß die Idee der Humanität an unserer "menschlichen Realität" letzlich scheitern?

Die Referate dieser Tagung wurden in Band 23 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE veröffentlicht

FRANZ M. WUKETITS
Humanität - Ideen, Ideale, Illusionen

MARIA WUKETITS
Menschenrechte im Zwielicht

ERHARD OESER
Die Evolution der Gewalt in der Geschichte der Menschheit

MICHAEL SCHMIDT-SALOMON
Hoffnung jenseits der Illusionen? Die Perspektive des evolutionären Humanismus

JEAN-CLAUDE WOLF
Egoistische Ethik?

MOHSSEN MASSARRAT
Chancengleichheit als Universalethik der nachhaltigen (Welt-)Gesellschaft

KURT WEINKE
Humanes oder inhumanes Sterben - Pro und contra Euthanasie

FRANZ M.WUKETITS
Aufbau oder Abbau des Menschlichen