Band 20

Anthropologie der Medien - Mensch und Kommunikationstechnologien

Oswald Schwemmer, Reinhard Margreiter, Karen Joisten, Erwin Fiala, Klaus Wiegerling, Emil Kettering, Stefan Weber, Theo Hug, Reinhard Knodt, Wolfgang Schirmacher, Wolfgang Müller Funk

185 Seiten | 2002 | ISBN 3-923834-18-7 | 15,00 €

Aus der Einladung zu der Tagung vom 13. bis 16. Mai 1999

Die neuen Medien, Telekommunikation und Computer, verändern in atemberaubendem Tempo unsere Welt - die äußere wie die innere. Produktion und Verteilung von Wissen, seine Speicherung und Nutzung werden ebenso augenfällig revolutioniert wie die bisherigen Formen der Kommunikation. Radikal ändern sich Gebrauch und Einschätzung menschlichen Erkennens - und damit auch die Bedingungen des Wahrnehmens, Fühlens und Wertens. Inwieweit, so läßt sich fragen, schaffen die neuen Kommunikationstechnologien - gegenüber der durch Mündlichkeit, Schriftlichkeit und Buchdruck bestimmten Tradition - eine eigene Kultur und Lebenswelt und einen neuen Menschen.

Daß seit den Anfängen der Gattungsgeschichte unser Denken und unsere Wirklichkeit immer schon symbolisch-medial vermittelt sind und daß es sich dabei um historisch-kontingente soziale Konstruktionen handelt, ist eine These, die in der gegenwärtigen philosophischen und grundlagen-theoretischen Diskussion zunehmend an Profil gewinnt. Freilich wird besagte Konstruktivität oftmals auf sprachliche und kognitive Strukturen beschränkt. Eine "Anthropologie der Medien" hat jedoch die Aufgabe, auch andere - z.B. ästhetische und ethische, emotive und volitive - Strukturen der Medialität zu berücksichtigen und das menschliche Dasein grundsätzlich auch in seiner konkreten Vielfalt als medienabhängig zu begreifen

 
Die Referate dieser Tagung wurden in Band 20 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE veröffentlicht

OSWALD SCHWEMMER
Die symbolische Existenzform des Menschen - Zur Anthropologie der Medien

REINHARD MARGREITER
Was heißt und zu welchem Ende betreiben wir "Medienphilosophie"

KAREN JOISTEN
"Vom Subjekt zum Projekt" - Verluste des Menschseins in der "Post-Anthropologie" Vilém Flussers

ERWIN FIALA
Mediale Mechanismen der Individualisierung und Sozialsation

KLAUS WIEGERLING
Medienethik und mediale Ordnung der Welt

EMIL KETTERING
Weltbilder und Bildwelten - Die entfernte Wiklichkeit des Fernsehens

STEFAN WEBER
Gesellschaftsgesellschaft/turning turn/Medienmedien/Virenviren usw. Über einige Spezifika der (Beobachtung von) Netzkommunikation und andere seltsame zirkuläre Verdoppelungen

THEO HUG
Instantane Wissensformen - Zum 'Weltwissen' von Mediengenerationen

REINHARD KNODT
Kino, Stadt und Medium der Sehnsucht - Eine poetisch-essayistische Betrachtung zur Kinomall

WOLFGANG SCHIRMACHER
Der virtuelle Mensch - Ein Trans ohne Eigenschaften?

WOLFGANG MÜLLER-FUNK
The medium is more than the message - Einführung in die narrative Theorie der Medien