Band 18

Fortschritt im geschichtlichen Wandel

Volker Mueller, Klaus Wellner, Peter Jäckel, Hans Mohr, Johannes Neumann, Erich Hahn, Endre Kiss, Johann J. Gestering, Georges Goedert, Anke Wellner, Barbara Neymeyr, Jörg Albertz

254 Seiten |1998 | ISBN 3-923834-16-0 | 15,00 €

Aus der Einladung zu der Tagung vom 13. bis 16. Oktober 1994

Der Fortschritt – vielbeschworen und vielgeschmäht – hat viele Gesichter. Was meinen wir überhaupt mit diesem Begriff? Wie und woran erkennen wir Fortschritt? Ist die Evolution der Natur in ihrer Vielfalt und Unendlichkeit als Fortschritt charakterisierbar? Unter welchen Gesichtspunkten sind menschliche Entwicklungen, Veränderungen, Tendenzen, Erfindungen und Erkenntnisse als Fortschritte zu bewerten?

Wir erfahren verschiedene Fortschritte und Rückschläge und empfinden Sehnsucht nach ethischer und humanistischer Orientierung. Dabei kommt es vor, daß Fortschrittsauffassungen durch ideologische Vereinseitigung dogmatisiert und geradezu menschenfeindlich werden. Das wissenschaftliche Denken versucht auf seine Weise seit Jahrhunderten, den Begriff und das Phänomen »Fortschritt« zu erschließen.

Diesen und ähnlichen Problemen ist unsere Arbeitstagung »Fortschritt im geschichtlichen Wandel« gewidmet. Im Gespräch mit Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen wollen wir uns einem umfassenderen und zugleich differenzierteren Verständnis der Fortschrittsproblematik nähern. Die Analyse von Kontroversen über den Fortschritt sowie das Verhältnis von gesellschaftlichem, sozialem und technisch-wissenschaftlichem Fortschritt sollen uns Kriterien und mögliche Maßstäbe bewußt machen. Wir wollen versuchen, die Frage zu beantworten, ob Fortschritt ein geschichtlicher Prozeß mit besonderen Gesetzmäßigkeiten oder lediglich eine anthropomorphe Illusion ist.

Viele Fragen werden naturgemäß offen bleiben. Aber mit dieser Tagung wollen wir dazu beitragen, diese Probleme genauer zu benennen und eigene Bewertungsmaßstäbe zur Fortschrittsthematik zu entwickeln.

 
Die Referate dieser Tagung wurden in Band 18 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE veröffentlicht

VOLKER MUELLER
Fortschritt im Wandel – Zur Einführung in die Thematik

KLAUS WELLNER
Ist der Fortschritt eine anthropomorphe Illusion?

PETER JÄCKEL
Fortschritt und Entwicklung in Philosophie und Naturwissenschaften des 19. Jahrhunderts

HANS MOHR
Glauben die Naturwissenschaftler noch an den Fortschritt?

JOHANNES NEUMANN
Fortschritt und Wandel – Über Vieldeutigkeit und Karriere geläufiger Schlagworte

ERICH HAHN
Die Dialektik des Fortschritts in unserer Zeit

ENDRE KISS
Das Phänomen des Fortschritts im sozialontologischen Kontext

JOHANN J. GESTERING
Visionen des Fortschritts in der Kunst, das Leben zu denken und zu lenken

GEORGES GOEDERT
Fortschritt durch »Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit«? Zu Nietzsches Kritik der Französischen Revolution

ANKE WELLNER
Das Entropiekonzept in der Literatur als Widersacher des modernen Fortschrittsglaubens – Zwei Beispiele aus der englischen Science Fiction

BARBARA NEYMEYR
Musils skeptischer Fortschrittsoptimismus – Zur Ambivalenz der Gesellschaftskritik in seinen Essays

JÖRG ALBERTZ
Natürliche und kulturelle Evolution – Können wir Fortschritt erkennen und bewerten?