Band 13

Ganzheitlich, natürlich, ökologisch – was ist das eigentlich?

Rolf Röber, Joachim Raupp, Karl F. Müller- Reissmann, Eberhard Seidel, Heiner Menn, Pierre Fornallaz, Fritz A. Auweck, Kathi Dittrich, Gottfried Büttner

133 Seiten | 1992 | ISBN 3-923834-11-X | 12,50 €

Aus der Einladung zu der Tagung vom 30. März bis 1. April 1990

Ganzheitlich, natürlich, ökologisch ... In den Medien, in der Werbung, in zahlreichen Schriften und Veranstaltungen begegnen wir diesen Begriffen. Was meinen wir damit eigentlich? Was verbirgt sich hinter diesen Worten? Tragen sie zur Klärung und Verständigung bei oder lenken sie uns als Schlagwörter von einer exakten Analyse der Probleme ab?

Vor dem Hintergrund eines in Zukunft sicher weiter steigenden Interesses an der Umwelt, der Ökologie und der Natürlichkeit unserer Lebensweise will die FREIE AKADEMIE zu einer Standortbestimmung beitragen. Zugleich wollen wir aber auch versuchen herauszufinden, wohin der Weg auf ökologischen Pfaden führt.

Da stellt sich auch unmittelbar die Frage nach der Natürlichkeit unseres Daseins, unseres Handelns. Einer Antwort auf diese Frage können wir uns nur vom Gefühl her annähern. Zwei extreme Positionen lassen dabei viele Zwischenstufen zu. Der eine Standpunkt behauptet, nichts sei heute mehr natürlich, während der andere darauf beharrt, daß ohnehin alles natürlich sei.

Ganzheitliche Betrachtungsweisen haben in der zurückliegenden Zeit sicher mit dazu beigetragen, Umwelt-Probleme schärfer als zuvor zu erkennen und einzugrenzen, um sie danach in den Gesamtzusammenhang, die Ökologie, zurückzuführen.

 
Die Referate dieser Tagung wurden in Band 13 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE veröffentlicht

ROLF RÖBER
Einführung in das Tagungsthema

JOACHIM RAUPP
Was ist ökologisch am ökologischen Landbau? – Begriffsdefinitionen

KARL F. MÜLLER-REISSMANN
Ganzheitliche Urteilsbildung durch Leitwerte und Kriteriensysteme

EBERHARD SEIDEL/HEINER MENN
Der betriebswirtschaftliche Zugang zu ökologischen Problemen

PIERRE FORNALLAZ
Auf dem Weg zu einer verantworteten Wirtschaftsweise

FRITZ A. AUWECK
Aufgaben und Probleme ökologisch orientierter Planung im ländlichen Raum

KATHI DITTRICH
Ernährungsökologie – Eine ganzheitliche Betrachtungsweise von Ernährung

GOTTFRIED BÜTTNER
Das Menschen - und Weltbild Rudolf Steiners als Grundlage der Anthroposophischen Medizin

ROLF RÖBER
Kurze Zusammenfassung