Wer sind wir

Die Freie Akademie ist ein von konfessionellen und politischen Institutionen unabhängiger Zusammenschluss von Personen, die sich die wissenschaftliche und kulturelle Auseinandersetzung mit Daseins- und Wertfragen unserer Zeit zum Ziel gesetzt haben.

Sie will einen Beitrag zur Integration der Ergebnisse verschiedener Disziplinen leisten und insbesondere dem einzelnen helfen, Resultate der gegenwärtigen Forschung seinem Selbst- und Weltverständnis gemäss zu erkennen. Deshalb bietet sie vor allem jenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Forum, deren Arbeitsergebnisse über das jeweilige Fachgebiet hinausweisende Bedeutung haben. Unter philosophischen, naturrwissenschaftlichen, anthropologischen, soziologischen und religionswissenschaftlichen Aspekten werden Schwerpunkte herausgebildet.

Hierbei will die Freie Akademie zugleich eine Stätte menschlicher Begegnung sein. Aus diesem Selbstverständnis heraus wendet sich die Freie Akademie an alle, die zum sachlich und tolerant geführten Gespräch bereit sind; denn sie vertritt die Auffassung, dass man sich der »Wahrheit« nur im Dialog nähern kann. Die Freie Akademie ist ein eingetragener Verein, der wissenschaftlichen Zwecken dient und deshalb vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist. An der Spitze steht das Präsidium, welches die Geschäfte führt.

Die Freie Akademie wird von einem Wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Die Freie Akademie wurde 1956 gegründet und ist im Hamburger Vereinsregister unter Nummer: 1711 eingetragen. Sie hatte sich am 15. November 1980 eine neue Satzung gegeben, die zuletzt am 10.5.2018 geändert wurde. Interessenten können diese im Internet oder beim Präsidium anfordern.

Mitglied kann jede natürliche Person werden, die volljährig ist und die Satzung der Freien Akademie anerkennt. Korporative Mitgliedschaft ist für juristische Personen oder sonstige Vereinigungen möglich, sofern diese die Zwecke der Freie Akademie fördern. Der Jahresbeitrag für Einzelpersonen beträgt 80 €; eine Ermäßigung ist unter bestimmten Vorausetzungen möglich. Der Jahresbeitrag für korporative Mitglieder beläuft sich auf 240 €.

Grundsatzerklärung des Präsidiums der Freien Akademie vom 2.April 2010


Die Freie Akademie gestaltet ihre wissenschaftliche und künstlerische Tätigkeit in Erfüllung ihres Vereinszwecks auf der Basis der demokratischen und freiheitlichen Tradition der Menschheit entsprechend der UNO-Menschenrechtserklärung (1948) und des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Menschenwürde, Menschenrechte sowie tolerantes und humanes Miteinander auch im Interesse der Freiheit der Wissenschaften und der Kulturen sind die evidenten Eckpfeiler für die Arbeit der Freien Akademie.

Daher sind die Mitgliedschaft oder die Tätigkeit in der Freien Akademie mit extremistischen Ideologien jeder Art unvereinbar.

Die Vor- und Frühgeschichte sowie die weiteren Entwicklungen der Freien Akademie sind deswegen grundsätzlich selbstkritisch und differenziert zu bewerten.